Im Morgengrauen ruft ein Käuzchen aus der Ferne, das Kikeriki des Gockels gehört dazu. Guten Morgen Ettenhausen. Die Mönchsgrasmücke ist ein zierlicher Singvogel und begnadeter Musikant dazu, der von Frühling bis Anfang August mehrmals am Tag sein unnachahmliches Lied trällert. Auch der Eichelhäher ist hier heimisch. Mit seinem markanten Gefieder ist er ein ausgezeichneter Stimmenimitator, der bis zu 50 Geräusche nachmachen kann. An milden Sommerabenden ziehen Fledermäuse ihre Bahnen, Glühwürmchen tanzen, ein laues Lüftlein weht von den Bergen herab und das Käuzchen sagt gute Nacht.

So wie wir uns über das Haus freuten, so sehr waren wir auch von dem idyllisch eingewachsenen Garten begeistert, den uns unsere Vorgänger vermacht haben. Auf etwa 900 m² schenkt er den Gästen genügend Platz für Ruhe und Erholung, ein Besucher bezeichnete ihn im Frühjahr 2014 als märchenhaft.

 

Sonnenhungrige finden Liegen vor, ein uriger Walnussbaum spendet ausreichend Schatten. Da die Eichhörnchen die Früchte dieses Baumes auf ihrem Speiseplan stehen haben, fallen ab und an bereits im Spätsommer die Nüsse zu Boden.

 

Und so bieten wir unseren Gästen eine gemütliche Schaukel, um sich wiegen zu lassen, verschiedene lauschige Plätzchen, einen Swimmingpool, ein Gartenhaus sowie einen Grillplatz an; der Rundum-Bergblick ist inklusive. Wer es sportlich haben will, der kann Tischtennis, Federball oder Kicker spielen. 

Zum Seitenanfang